Weingut
Altstadtresidenz

Rebsorten


Acolon
Acolon ist eine rote Rebsorte, die 1971 von der Stattlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Weinbau in Weinsberg aus den Rebsorten Lemberger und Dornfelder gekreuzt wurde. Im Jahr 2002 erhielt sie die Zulassung vom Bundessortenamt als Neuzüchtung.
Die Sorte ist frühreifend und erreicht hohe Mostgewichte. Acolon wird harmonisch und füllig beschrieben, mit einer dezenten Gerbstoffnote.
Acolon

Cabernet-Dorio
Die Rebsorte verfügt über eine gute Winterhärte. Man erkennt geschmacklich die Verwandschaft zum Cabernet-Souvignon. Die Rebe ist eine Kreuzung aus Dornfelder x Cabernet Souvignon.

Cabernet Dorio

Chardonnay
Chardonnay ist die weltweit bedeutendste Rebsorte. Als Wein wuchtig mit, gegenüber dem Weißburgunder, getonteren Säure. Der Chardonnay ist eine Kreuzung aus Pinot und Gouais Blanc.

Chardonnay

Dornfelder
Kreuzung Helfensteiner x Heroldrebe. Bringt dunkelrote Weine, mit viel Frucht und Körper. Er mundet nachhaltig und säurebetont. Der Dornfelder ist eine frühreifende Rebsorte. Die Rebe ist nicht sehr anspruchsvoll, was die Bodenbeschaffenheit betrifft. Dornfelder ist empfindlich gegen Frost und Pilzerkrankungen.

Dornfelder
Ehrenfelser
Dies ist eine weiße Rebsorte. Es ist eine Neuzüchtung aus Riesling x Silvaner, die rieslingähnliche Weine mit jedoch durchschnittlich höherer Qualität liefert. Der Wein duftet nach Apfel, Grapefruit, Pfirsich und hat eine grünlichgelbe Farbe.

Ehrenfelser
Gelber Muskateller
Sehr alte, weltweit verbreite Sorte mit starkem Muskatbukett. In Deutschland ist Gelber Muskateller nicht mehr so verbreitet, da er sehr spät reift. In wärmeren oder heißen Regionen bringt er hervorragende edelsüße Muskatweine oder würzige Dessertweine hervor. Er hat eine feinfruchtige Säure.

Gelber Muskateller
Gewürztraminer
Er zählt neben dem Riesling zu den bekanntesten Weinen der Welt. Die fruchtige Fülle und sein an Rosenduft erinnerndes Bukett begeistern seine Liebhaber. Er wurde früher ausschließlich zur Kennzeichnung besonders aromatischer Weine der Rebsorte Roter Traminer benutzt. Zum Zwecke der Vereinheitlichung wurde der Begriff Traminer ausgeklammert. Die Beeren sind klein und rotgefärbt.

Gewürztraminer
Grauburgunder
Sind Weine, die aus der Rebsorte Ruländer unter besonderen Vorbedingungen erzeugt werden. Um die Weine typisch zu gestalten, bedarf es bereits weinbaulicher Einflußmaßnahmen. Die Trauben sollen gesund, im reifen, aber nicht im überreifen Zustand geerntet werden. Bekannt ist dieser Wein in Italien als Pinot grigio. Der Grauburgunder ist eine Mutation des Spätburgunders. Er ist säurearm, aber extrakt- und körperreich. In der Regel hat er einen hohen Alkoholgehalt. Die Haut ist rötlich gefärbt. Er schmeckt nach Apfel und hat eine schöne Frische.

Grauburgunder
Heroldrebe
Das ist eine rote Traubensorte, die eine Kreuzung von Portugieser x Limberger ist und den Namen des Züchters trägt.Die Sorte gibt leichte, nicht sehr stark gefärbte Weine mit feinem aufdringlichem Himbeer-Duft.

Heroldrebe
Huxelrebe
Das ist eine weiße Rebsorte. Es ist eine Neuzüchtung aus Gutedel x Courtiller musqué, die bukettbetonte, säurereiche Weine liefert. Die Rebe ist witterungs- und
krankheitsempfindlich. Die Traube ist kernlos. Der Name kommt von Fritz Huxel, der die Traube als erster umfangreich anbaute.

Huxelrebe
Kerner
Das ist eine weiße Rebsorte (Neuzüchtung Trollinger x Riesling), die überwiegend in der Pfalz angebaut wird. Im Allgemeinen sind die Weine bei hohem Ausgangsmostgewischt relativ extraktarm. Bei geeignetem Standort können die Weine in der Art zwischen Müller-Thurgau und Riesling eingeordnet werden.

Kerner
Morio-Muskat
Das ist eine Traubensorte, die von MORIO aus Weißburgunder und Silvaner gezüchtet wurde. Der Morio-Muskat reift früh und bringt Weine mit aromatischem Muskatbukett und dezenter Säure.

Morio Muskat
Müller-Thurgau
Das ist eine Rebkreuzung aus Riesling x Silvaner und hat ihren Namen vom Züchter (Prof. Hermann Müller geb. in Thurgau). Sie wird heute auch Rivaner genannt. Die Rebe zeichnet sich durch frühe Reife und hohe Fruchtbarkeit aus, wird aber leicht faul bei regenreichem Wetter. Die Traube ist mittegroß, meist  nicht sehr eng gepackt und die Beeren sind oval. Gesunde Beeren sind hellgelb bis goldgelb gefärbt. Müller-Thurgau hat eine milde Säure ist aber dennoch fruchtig.

Müller-Thurgau
Muskateller
Hierbei handelt es sich um eine sehr bukettreiche Traubensorte, von der es mehrere Spielarten gibt. In Deutschland wird die Sorte nur noch sehr selten angebaut. Sie besitzen zwar ein starkes, aber durchsichtiges Bukett, sind aber ziemlich extraktarm und etwas säurebetont.

Muskateller
Ortega
Die Rebe ist eine Neuzüchtung aus Müller-Thurgau x Siegerrebe, die als Rebsorte früh reift. Man erzielt relativ hohe Mostgewichte, auch Auslesen, die meist lieblich ausgebaut werden. Die Sorte ist sehr frühreifend und unempfindlich gegen Frost, neigt jedoch stark zum Verrieseln.

Ortega
Portugieser
Der Vorteil dieser Rebe ist, dass er auf fast jedem Boden wächst, außer auf schweren, feuchten Böden. Er verträgt aber keine Frost. Der Portugieser ist früh reif und kann auch jung getrunken werden. Weine dieser Rebsorte, die ohne Erwärmung, oder Angärung der Maische abgekeltert werden, sind nur wenig gefärbt (Roséweine).
Falls nur eine einzige rote Rebsorte verwendet wurde, so darf dieser Wein als Qualitätswein Portugieser Weißherbst bezeichnet werden.

Portugieser
Regent
Regent ist die erste pilzresistente rote Rebsorte in Deutschland. Er bringt tiefrote, kräftige und gerbstoffbetonte Weine. Es ist eine Neuzüchtung aus einer Kreuzung Diana x Chambursin. Die Diana selbst ist eine Kreuzung aus Silvaner x Müller-Thurgau. Geschmacklich kommt er dem Merlot nahe.

Regent
Riesling
Riesling ist eine der wertvollsten weißen Keltertrauben. Die kleinen bis mittelgroßen dichtbeerigen Trauben liefern bei genügender Reife Weine mit einem feinen würzigen Geschmack und sehr edlem Bukett. In guten Jahren ist der Riesling wohl der edelste Weißwein. Die Sorte ist ziemlich spätreifend und sollte deshalb nur in geeigneten, guten Lagen angepflanzt werden. Die blumigen und rassigen Rieslinge haben den Weltruf des deutschen Weines mit begründet. Aufgrund der relativ hohen Säure, haben Rieslingweine eine hohe Lagerfähigkeit. Riesling ist zartgelb bis Goldgelb. Der Geschmack ist sehr fruchtig und hat Aromen von Limone, Zitrone, Apfel.
Riesling
Ruländer
Auch Grauer Burgunder genannt. Bringt stets gehaltvolle, feurige, alkoholische Weine mit fruchtigem Sortenaroma. Die Traube liefern sehr hochwertige Weine mit einem reifen Bukett, die den Riesling- und Traminerweinen an Güte kaum nachstehen. Die Traube ist mittelgroß und dicht gepackt, die Beeren sind länglich, dünnhäutig und graurot gefärbt.

Ruländer

Sauvignon Blanc
Er ergibt einen frischen Wein mit pikanten Johannis- und Stachelbeeraromen, häufig auch „grünen“ Noten, wie etwa nach frisch gemähtem Gras.
Dazu kommt eine einzigartige Mineralität gepaart mit einer unterstützenden Säurestruktur.  Die Rebsorte Sauvignon Blanc ist eine natürliche Kreuzung aus Traminer und
Chenin Blanc und wahrscheinlich im Westen Frankreichs, im Loire-Tal und Bordeaux, entstanden. Er ist als Begleiter zu Fisch- und Krustentiergerichten gut geeignet.

Sauvignon Blanc
St. Laurent
Er ist eine hocharomatische dunkle Rebsorte. Er stellt Weine der gehobenen Qualität mit ausdrucksvollem Bukett. In Deutschland sind nur ca. 53 ha im Anbau. Er wird auch manchmal Saint Laurent geschrieben.

St. Laurent
Scheurebe
Das ist eine nach ihrem Züchter SCHEU benannte Kreuzung aus Silvaner x Riesling. Die Trauben sind etwas größer als die des Riesling, die Beeren grüngelb und ausgeprägt aromatisch. Die Rebsorte bringt meist Weine mit markanter Säure und einem Aroma von schwarzer Johannisbeere und Grapefruit.

Scheurebe
Silvaner
Sie ist eine mittelfrühe Traubensorte für Weißweine. Sie trägt mittelgroße, gedrungene Trauben von grüner Farbe, die in der  Reife gelbgrün bis goldgelb ausgeprägt sind. Die Sorte ist reichtragend und liefert einen angenehmen milden Wein, der in guten Jahren von hervorragender Güte ist.

Silvaner
Spätburgunder
Das ist eine sehr alte Rebsorte. Der Spätburgunder wird in kühlem Klimat typischer, da er dann sein erdbeeriges Aroma und seine feste Säure als Wein optimiert. Weltweit lobt man den Spätburgunder als den König der Rotweine. Er ist auch bekannt als Pinot Noir. Die Haut des Spätburgunders ist sehr dünn und daher reagiert die Traube stark auf Klimaschwankungen.

Spätburgunder
Weißburgunder
Er ist die hellste aller Burgundersorten. Es ist eine kleinbeerige Traube und zählt zu den frühreifen Rebsorten. Er hat ein angenehmes Bukett und eine milde Säure. In Frankreich bekannt als Pinot Blanc. Der Weißburgunder ist eine sehr alte Rebsorte. Er ist eine Mutation aus dem Grauburgunder welcher wiederum aus dem Spätburgunder entstanden ist.

Weissburgunder
   

 

Aktuelles

Aktuelle Preisliste 2017
Zum herunterladen und ausdrucken
mehr...

Die kleine Alt Stadt Vinothek
Ab Steptember Neu in Wachenheim
mehr...


Kontakt

Weingut Manz
Weinstrasse 34
D-67157 Wachenheim
Tel: 06322 / 2001
manz@weinverkauf.de